Keine Zeit für Sex?

Ich würde ja gerne, habe aber leider keine Zeit. Hast du bestimmt auch schon mal gesagt. Also ich schon, z.B. zur Tante, die mich an Ostern gerne zum Kaffee eingeladen hat.

Ganz ehrlich – das war eine Ausrede, denn eigentlich hätte ich schon Zeit gehabt. Auch wenn es um “die schönste Sache der Welt” geht, haben wir gerne mal keine Zeit. Ich frage mich, warum und rede Tacheles über die “Keine-Zeit-Ausrede” für Sex und wie du das innerhalb von 5 Minuten täglich ändern kannst.

Wir haben einfach keine Zeit für Sex!

“Ich würde ja liebend gerne, habe aber keine Zeit.” Diesen Satz höre ich echt oft.  Und ich sag’ dir was: der Satz stimmt nie, nie, nie. Das ist mein gutes Recht als Coach, diesen Satz in Frage zu stellen, denn ich werde bezahlt dafür – und wie wir alle wissen: “Zeit ist Geld.”

Klar, ich könnte mich zurücklehnen und denken: “okay, wenn du keine Zeit hast, dann machen wir in dieser “keine Zeit” halt nichts. Dann werde ich eben für’s Nichts-Tun bezahlt – ist doch eigentlich auch ganz schön.

Aber nicht erfüllend – weder für mich, noch für meine Klientin. Denn ich will ja, dass Frauen Freude an ihrer Sexualität haben, und genau deshalb kommen Frauen zu mir – weil sie sich eine erfüllte und nährende Sexualität wünschen.

Darum lasse ich als Coach “Ich habe keine Zeit für Sex” nicht gelten

Vielleicht denkst du auch manchmal, dass du wirklich gerne Sex hättest, du es aber im Alltag zeitlich nicht schaffst?  Stimmt das? Stimmt der erste Teil des Satzes: “ich würde wirklich gerne Sex haben…”? Nun, die Dinge, die wir wirklich gerne tun, für die nehmen wir uns auch Zeit, das ist meine Erfahrung. Also stimmt es vielleicht nicht ganz, dass du das wirklich gerne tun würdest? Was stimmt dann?

Der 2. Teil des Satzes: “ich habe leider keine Zeit”? Stimmt das wirklich? Oder stimmt eher der Satz: “ich habe gewählt, Sexualität keine Priorität zu geben? Denn wie so oft im Leben geht es um Wahlmöglichkeiten und Prioritäten. Wie ist es bei dir, wenn du ehrlich bist: “Wenn es Priorität für mich hätte, würde ich es tun?”

Weil es Priorität für mich hat, tue ich es!

Während meiner Ausbildung zur Frauenmasseurin hatte ich mal die “Hausaufgabe” jeden Tag einen Orgasmus zu haben – 30 Tage lang – egal wie. Ja, auch da habe ich mir die Zeitfrage gestellt, unter anderem 🙂 Wie soll ich das denn machen, zeitlich – und überhaupt?

Weil mein Wunsch, mich und meine Körperin kennen- und lieben zu lernen, Priorität für mich hatte, bin ich diese Herausforderung angegangen. Vielleicht hatte ich nicht an allen Tagen einen Orgasmus – aber an den allermeisten dieser 30 Tage schon.

Du hast immer eine Wahl! Und damit Zeit für Sex

Die gute Nachricht ist: du bist die Gestalterin deines Lebens und damit auch die Gestalterin deiner Sexualität. Du kannst Prioritäten setzen und du hast Wahlmöglichkeiten. Wenn du wählst, dass dein Tag erfüllt ist mit Aktivitäten, die dir “etwas bringen” und auf dein “Ziel einzahlen”, dann machst du diese Aktivitäten. Es ist deine Wahl!

Also, welche Priorität hat Sexualität für dich?

Was auch immer dein Wunsch für deine Sexualität ist – (es muss nicht “ich habe jeden Tag einen OrgasMUSS” sein 😉 – gehe für diesen Wunsch. Gehe jeden Tag für deinen Wunsch und kreiere dir Kraft deiner Gestaltungs-Hoheit über dein Leben, Möglichkeiten deinen Wunsch auszuleben. Und sei es nur für 5 Minuten am Tag.

Du willst wissen wie? Da fallen mir eine Menge Möglichkeiten ein und vieles davon hat mit Selbstliebe zu tun – als “erfahrene” Leserin meiner Beiträge ahnst du es bereits 🙂

So nährst du dich und dein “Selbst-Liebe-Leben” in weniger als 5 Minuten

  • du kannst deine Körperin unter der Dusche liebevoll berühren, auch dabei wirst du “sauber”
  • du hast zwei Hände, mit denen du beim Einschlafen liebevoll deine Brustknospen verwöhnen kannst
  • deine Arme sind lang genug, dass sie herunterreichen bis zu deiner Yoni – du kannst deine Hände auflegen und deiner Yoni liebevoll durch die Haare wuscheln oder über die “Glatze” streicheln, falls du das bevorzugst.
  • du hast einen Kopf, mit dem du sowieso allerhand Vorstellungen kreierst (z.B. die, keine Zeit zu haben) – du kannst dir genauso gut vorstellen, wie du liebevolle Herzens-Energie zu deiner Yoni sendest – alleine Kraft deiner Vorstellung – und du wirst merken, wie dankbar deine Yoniblüte darauf reagiert und die Knospe oder Blüte sich dabei regt und etwas öffnen kann.

Das alles dauert keine 5 Minuten am Tag und bereichert dein Liebesleben enorm. Denn du hältst die Glut warm – aus der sich dann jederzeit ein loderndes Liebes-Feuer entwickeln kann. Und das beste daran: du selbst hältst diese Glut am Leben und schenkst dir selbst Liebe.

Ich wünsche dir allzeit Glut in deinem Liebesfeuer. Wie ist es bei dir? Wie nimmst du dir die Zeit für Sex? Gerne erfahre ich das von dir, schreibe mir einfach in einem Kommentar unter diesem Beitrag. Ich freue mich von dir zu lesen.

Auf deine genußvolle Erotik,

Deine

Ilona Tamas
Expertin für weibliche Sexualkultur
Sexualcoach und Körperarbeit

P.S. Dir gefällt was du hier liest? Dann trage dich ein für meinen Newsletter und erhalte regelmäßig und gratis Wissenswertes, Praktisches und Anregendes rund um deine genußvolle Erotik.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.