Paar

Das Wesen der Hingabe, und wie unser Nervensystem dabei ins Spiel kommt

Wer kennt das nicht, eigentlich wollen wir uns hingeben beim Liebemachen, und dann … denken wir an den Einkauf, entdecken den abgeplatzten Nagellack auf unseren Zehen oder überlegen, was der Partner/die Partnerin wohl gerade denkt. So klappt Hingabe nicht. Aber was hält uns ab, die Kontrolle auf-zugeben und uns einer Situation ganz hin-zugeben?

Hier eine spannende These, die ich in einem Artikel gefunden habe:

“Hingabe ist keine isolierte Aktion, sondern eine organische Folge in unserem Nervensystem, wenn wir im Verlauf eines Kontaktes bestimmte Phasen durchlaufen haben.”

Für diese organische Folge ist das Gefühl von Sicherheit zwingend notwendig. Wir (und insbesondere wir Frauen) brauchen Sicherheit für die Hingabe. Und das hat tatsächlich viel mit unserem Nervensystem zu tun. Weiterlesen

Das Modell zeigt die Form der Klitoris
,

Wer hätte das gedacht: das Klitorismodell ist da

Hätten Sie’s gewusst? So sieht die Klitoris tatsächlich aus. Den meisten von uns ist nur die Perle bekannt, die Flügelchen und Beinchen sind ja auch nicht sichtbar, sondern verborgen im Gewebe. Im Grunde ist die Klitoris ein Organ, wie der Penis. Bei Erregung füllt sich das Schwellkörper-Gewebe mit Blut und nimmt deutlich an Größe zu.

Dank des 3-D-Drucks ist eine Welt möglich, in der alle wissen, wie dieses Sexualorgan der Frau wirklich aussieht

Quelle: Sexualkunde ǀ Das Klitorismodell ist da — der Freitag

Frauen finden sich schön
,

Wahre Schönheit kommt von innen. Oder, was glaubt ihr, woher sie kommt?

Ich und mein Körper. Irgendwie immer ein Thema, oder? Zu dick, zu dünn, zu groß, zu rund, zu eckig…

Klar, auch ich hadere immer wieder beim Blick in den Spiegel: oh, ich habe wieder etwas Bauch bekommen. Hm, kaum scheint die Sonne, bekomme ich dunkle Flecken im Gesicht. Da und dort sprießen schon wieder Haare, wo ich keine haben will, usw.

Warum fällt es uns Frauen so schwer, uns anzunehmen, so wie wir sind. Klar, die Gesellschaft, die Medien, die Erziehung … sie beeinflussen unseren Blick. Das sind alles Einflüsse von außen.

Was also braucht es, damit wir uns schön fühlen? Weiterlesen

Lieber gesund als krank

Umstritten: Hormontherapie in den Wechseljahren

Ich bin ja selbst gerade in den Wechseljahren. Hitzewallungen sind zur Zeit die einzigen Beschwerden, die ich habe. Lästig, aber harmlos. Die Hormon-Massage, die ich für Frauen in den Wechseljahren anbiete, ist eine tiefenwirksame sanfte Massage des Rückens und der Körpervorderseite, sie wirkt entspannend und regt den Lymphfluss an. Gerade in Zeiten, in denen wir körperlich und emotional stark gefordert sind, ist es wichtig, dass wir Frauen uns mal ganz auf uns selbst, unser Wohlbefinden und auf das besinnen, was unsere Gesundheit fördert. Körperliche Beschwerden können mit Hilfe innerer Bilder positiv beeinflusst werden und die Entspannung während einer Hormon-Massage kann uns dabei unterstützen, diese inneren Bilder zu entwickeln.

Hier möchte ich einen Artikel des Feministischen Frauen Gesundheits Zentrum e.V. Berlin (FFGZ) teilen. Weiterlesen

Christinger weibliche Sexualität

Buchempfehlung: “Auf den Schwingen weiblicher Sexualität“ von Doris Christinger

Aus dem Klappentext: “Wenn wir unsere Lebensenergie, die Sexualenergie, aktivieren, können wir nicht nur unser Liebesleben bereichern, sondern unser ganzes Leben bewusster und glücklicher gestalten. Das Buch … zeigt den Weg, wie jede Frau die Kraft und Schönheit des eigenen Körpers entdecken, die Sinnlichkeit wecken und die Sexualität neuer erleben kann ….”

Auf Seite 11/12 lese ich: „Meine männlichen Fähigkeiten hatte ich bis dahin schon gut entwickelt. … Die weiblichen Fähigkeiten – Hingabe und Geschehenlassen – empfand ich jedoch als Fremdworte“.
Mit dem Wort Hingabe habe ich mich 2006 das erste mal beschäftigt. Ich habe Frauen-Abende zum Thema „Weibliche Sexualität und Erotik“ besucht. Weiterlesen