Was Du gegen Scheidentrockenheit in den Wechseljahren tun kannst

Scheidentrockenheit ist ein häufiges Symptom der Wechseljahre. In meinem Beitrag erkläre ich die Ursachen und gebe viele Tipps was hilft, wenn die Vagina brennt oder juckt und Sex schmerzhaft wird.

In den Wechseljahren sind viele Frauen plötzlich mit Schmerzen beim Sex konfrontiert. Oder sie spüren ein Jucken und Brennen in der Vagina. Oft bleibt das ein Tabuthema, weil die Frauen weder mit dem Partner noch dem Frauenarzt/der Frauenärztin darüber sprechen. Dabei lassen sich diese Symptome recht einfach erklären und vor allem lindern, denn wenn Schmerzen oder Jucken und Brennen rund um die Menopause auftreten, ist das ganz oft ein Mangel an Feuchtigkeit in der Vagina.

Trockenheit in der Vagina: Was sind die Auslöser dafür?

Die Trockenheit in der Vagina wird durch hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren ausgelöst. Wenn der Östrogen-Spiegel sinkt, wird die Haut in der Vagina dünner. Auch sorgen Drüsen am Vagina-Eingang und in der Vagina beim Geschlechtsverkehr für ausreichend Feuchtigkeit. In der Menopause lässt die Aktivität der Drüsen nach. Deshalb bleibt die Vagina trockener und dies kann zu Schmerzen beim Sex führen.

Tipps, die einem Austrocknen der Vagina entgegenwirken

Scheidentrockenheit durch die hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren sind kein Grund, den Sex einzuschränken oder gar aufzugeben. Neben den wichtigen Gesprächen mit Deinem Partner, gibt es auch einiges, was Du selbst tun kannst, um wieder mehr Feuchtigkeit in der Vagina zu haben. Du solltest beim Duschen z.B. auf Seifen verzichten und auch Tampons entziehen deiner Scheide Flüssigkeit.

In meinem Beitrag gebe ich dir weitere Tipps, was du selbst tun kannst und welche Produkte gegen Scheidentrockenheit in den Wechseljahren helfen und ich erzähle auch, wie ich selbst damit umgehe, denn auch ich habe meine Erfahrungen damit.

Mein wichtigster Tipp für dich: bleibe sexuell aktiv!

Die körperlichen Veränderungen in den Wechseljahren sind auch eine Chance, uns neu auf unsere Körper einzulassen und achtsamer mit uns zu werden. Du kannst z.B. regelmäßig sexuell aktiv und erregt sein auch ganz ohne Penetration. Vielleicht ist auch Slow Sex genau das richtige für dich in dieser Phase. Dies sind nur zwei von weiteren Tipps, wie du deine Erotik trotz Scheidentrockenheit in den Wechseljahren genießen kannst. Hier geht es zum Beitrag Was Du gegen Scheidentrockenheit in den Wechseljahren tun kannst.

Viel Freude beim Lesen und Anwenden der Tipps und auf deine genußvolle Erotik auch in den Wechseljahren,

Deine

Ilona Tamas

P.S. Wie du Sex trotz Scheidentrockenheit genießen kannst, beschreibe ich in diesem Beitrag: So genießt du Sex trotz Scheidentrockenheit in den Wechseljahren

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] P.S. Über die Ursachen für Scheidentrockenheit und was du dagegen tun kannst, schreibe ich in diesem Beitrag: Was du gegen Scheidentrockenheit in den Wechseljahren tun kannst […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.